Neu
Donnerstag, 28. Juli 2016
 

Hauptmenü
Willkommen
Kontakt
Adressen und Vereine
Bauen und Wohnen
Fotogalerie
Locale-Blatt
Satzungen und Formulare
Veranstaltungskalender
Jugendseite
Beruf und Bildung
Downloads
Verwaltung
Sprechzeiten
Die Bürgermeisterin
Gemeinderat / Ausschüsse
Bürger-Info-Center
Einwohnermeldeamt
Standesamt
Haupt- und Ordnungsamt
Bauverwaltung
Kämmerei
Polizei
Schiedsstelle
Ortsseniorenrat
Bibliothek
Tourismus
Übersicht
Fähre Ferchland-Grieben
Unterkünfte
Schloss Zerben
Radpläne und Broschüren
Elbe-Parey Rundkurs
Elbauenkönigin
Partnerstadt Jastarnia
| Drucken |
Erneuerbare Energie auf dem Dach des Elbehauses in Ferchland
Am 10. März 2015 traf sich Bürgermeisterin Jutta Mannewitz mit Vertretern des Ortschaftsrates Ferchland, Herr Gordon Baier von der Firma GOBANE.de und Mitarbeitern der Bauverwaltung im Elbehaus Ferchland. Ab der 12. Kalenderwoche beginnen hier die Arbeiten für die Errichtung einer Photovoltaikanlage (PV-Anlage) auf dem Dach des Elbehauses. Der Gemeinderat hatte dazu den Abschluss einer Gestattungsvereinbarung mit der Firma GOBANE.de beschlossen. Auf dem Dach
wird eine 56 kWp PV-Anlage errichtet. Für die Realisierung der Dachsanierung und die Errichtung der PV-Anlage ist die Firma GOBANE.de verantwortlich.

v. l. Gordon Baier, Jutta Mannewitz
Mit den Elektroinstallationsarbeiten hat die Firma GOBANE.de die Firma Mittag aus dem OT Bergzow beauftragt. Da das Dach des Elbehauses in die Jahre gekommen ist und eine Installation der PV-Anlage so nicht möglich gewesen wäre, hat der Investor als Pacht die Dachsanierung angeboten. Diese ist Gegenstand der Gestattungsvereinbarung. Das alte Pappdach wird entfernt, auf die Dachbinder wird, soweit erforderlich, eine neue Dachlattung genagelt und als Dachhaut Trapezblech in der Farbe Anthrazit aufgebracht.

Am 16.03.2015 wird das Gebäude eingerüstet und ab 18.03.2015 mit der Dachsanierung begonnen. Nach Aussage der Firma GOBANE.de wird das Gesamtvorhaben bis ca. 10.04.2014 realisiert.
In Abstimmung zwischen Bürgermeisterin und Ortschaftsrat soll das Baugerüst gleichzeitig für dringende Reparaturarbeiten an der Dachrinne sowie dem Farbanstrich am Gesimskasten genutzt werden. Nach Abschluss der Arbeiten verfügt das Elbehaus über ein Dach, welches mindestens die nächsten 20 Jahre Bestand hat, so die Gestattungsvereinbarung.


v. l. Torsten Robra (Bauverwaltung), Henry Stielau (Ortschaftsrat Ferchland),
Rüdiger Giese (Ortschaftsrat), Gabriele Panzlaff (Bauamtsleiterin),
Otto Schmidt (Ortsbürgermeister Ferchland), Jutta Mannewitz (Bürgermeisterin),
Jens Baklarz (BG Baumontageservice GmbH),
Gordon Baier (GOBANE Montageservice Genthin), Ralf Mittag (Elektromeister),
Jolanta und Adris Gutmane (GOBANE Montageservice Genthin)
 

Top!