Neu
Montag, 26. September 2016
 

Hauptmenü
Willkommen
Kontakt
Adressen und Vereine
Bauen und Wohnen
Fotogalerie
Locale-Blatt
Satzungen und Formulare
Veranstaltungskalender
Jugendseite
Downloads
Verwaltung
Sprechzeiten
Die Bürgermeisterin
Gemeinderat / Ausschüsse
Bürger-Info-Center
Einwohnermeldeamt
Standesamt
Haupt- und Ordnungsamt
Bauverwaltung
Kämmerei
Polizei
Schiedsstelle
Ortsseniorenrat
Bibliothek
Tourismus
Übersicht
Fähre Ferchland-Grieben
Unterkünfte
Schloss Zerben
Radpläne und Broschüren
Elbe-Parey Rundkurs
Elbauenkönigin
Partnerstadt Jastarnia
| Drucken |
Erweiterung des Windparks Parey
In der Gemarkung Parey, nahe dem Ortsteil Bergzow, liegt das im Regionalen Entwicklungsplan ausgewiesene Windeignungsgebiet Parey. Das Windeignungsgebiet wurde in der Vergangenheit bereits mit vier Windenergieanlagen bebaut. Schon 2011 begannen sich Investoren erneut für die noch freien Flächen im Windeignungsgebiet Parey zu interessieren. Sie entwickelten verschiedene Konzepte zur Nutzung des Potentials dieses Gebietes. Zur Prüfung der Konzepte und Vertrags-angebote bildete der Gemeinderat eine Arbeitsgruppe „Wind“.
Im Juli und September 2011 stellte der Investor WSB Projekt GmbH bei den Sitzungen der Arbeitsgruppe Wind seine Planungen vor. Sie plante die Errichtung von maximal
4 Windenergieanlagen mit je 3,2 Megawatt Leistung. Erst im September 2012 stellt sich auch der Investor Johann Bunte GmbH & Co.KG (später als WPP Parey GmbH & Co.KG) mit seiner Planung vor. Er plante 8 Windkraftanlagen mit je 2,3 Megawatt Leistung.

In seiner Sitzung am 18.10.2012 bekundete der Gemeinderat per Beschluss den Willen zur Zusammenarbeit und zum Abschluss von Verträgen mit der WSB Projekt GmbH.
Die anschließend von WSB Projekt GmbH eingereichten Vertragsangebote wurden vom Gemeinderat jedoch abgelehnt.  Auch eine erneute Vorlage von Vertragsangeboten der WSB Projekt GmbH zur Errichtung von 3 Windenergieanlagen fand nicht die Zustimmung des Gemeinderates. Weiterhin wurden die Aufstellung eines Bebauungsplans und der Erlass einer Veränderungssperre, welche planungsrechtliche Instrumente zur Steuerung von Bebauung sind, vom Gemeinderat nicht befürwortet. Nach langer und schwieriger Entscheidungsfindung entschied sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am 14.10.2014 zum Abschluss von Verträgen mit der Windpark Parey GmbH Co. KG aus Genthin und somit zu einer hohen Auslastung des Eignungsgebietes.

Quelle: Kartengrundlage aus den Auslegungsunterlagen des Genehmigungsantrags nach Bundesimmissionsschutzgesetz

Inzwischen wurde vom Investor das Genehmigungsverfahren nach Bundesimmissionsschutzgesetz beim Landkreis Jerichower Land für die Errichtung von acht Windenergieanlagen mit einer Gesamthöhe von 149,9 m und einer Nennleistung von 2,35 MW beantragt. Dort wird unter anderem geprüft, ob die gesetzlichen Abstände zur Wohnbebauung im Innenbereich und im Außenbereich eingehalten werden.
Die Unterlagen der Genehmigungsplanung wurden vom 12.01.2015 bis zum 11.02.2015 öffentlich ausgelegt, sodass jeder Bürger die Möglichkeit hatte, seine Stellungnahme im Genehmigungsverfahren einfließen zu lassen.
Vorbehaltlich der Genehmigung des Landkreises Jerichower Land werden nach Umsetzung der Planung des Investors insgesamt zwölf Windenergieanlagen im Windeignungsgebiet Parey zu sehen sein.

 

Top!