Neu
Samstag, 3. Dezember 2016
 

Hauptmenü
Willkommen
Kontakt
Adressen und Vereine
Bauen und Wohnen
Fotogalerie
Locale-Blatt
Satzungen und Formulare
Veranstaltungskalender
Jugendseite
Downloads
Verwaltung
Sprechzeiten
Die Bürgermeisterin
Gemeinderat / Ausschüsse
Bürger-Info-Center
Einwohnermeldeamt
Standesamt
Haupt- und Ordnungsamt
Bauverwaltung
Kämmerei
Polizei
Schiedsstelle
Ortsseniorenrat
Bibliothek
Tourismus
Übersicht
Fähre Ferchland-Grieben
Unterkünfte
Schloss Zerben
Radpläne und Broschüren
Elbe-Parey Rundkurs
Elbauenkönigin
Partnerstadt Jastarnia
| Drucken |
Informationen zum Breitband-Ausbau in Elbe-Parey
In den vergangenen Jahren haben wir unsere Leser fortlaufend über den aktuellen Stand zum Breitband-ausbau informiert. Der kürzlich erschienene Artikel in der Volksstimme vom 23. Januar 2015 („Noch weit entfernt vom Online-Spaß“) könnte jedoch den Anschein erwecken, dass im ländlichen Raum (wie auch im rötlich eingefärbten Elbe-Parey) nur selten ein Anschluss bis 50 Mbit/s möglich ist. Tatsächlich können in Elbe-Parey bislang vier Orte* bis 50 Mbit/s, also mit VDSL-Technik, ins Internet gehen.

Bereits im Jahr 2010 konnten in Kooperation mit der Deutschen Telekom in den Orten Derben, Ferchland und Neuderben insgesamt 5 neue DSL-Vermittlungsstellen errichtet und somit Übertragungsgeschwindigkeiten bis 16 Mbit/s realisiert werden. Inzwischen wurde die vorhandene Technik durch die Deutsche Telekom teilweise aufgewertet, sodass in den Orten Derben und Ferchland nun Tarife gebucht werden können, die eine Download-Geschwindigkeit bis 50 Mbit/s erreichen. In den Orten Parey und Güsen sind Anschlüsse bis 50 Mbit/s schon seit längerer Zeit möglich. In den Orten Neuderben und Zerben sind weiterhin die Voraussetzungen für Anschlüsse bis 16 Mbit/s gegeben. Lediglich in den Orten Bergzow und Hohenseeden sind noch keine zufriedenstellenden Lösungen gefunden worden. Hier surfen die Haushalte teilweise nur mit maximal 1 Mbit/s.

Nachdem im letzten Jahr bekannt wurde, dass das Land Sachsen-Anhalt den schrittweisen Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen bis zum Jahr 2020 fördert, hat die Gemeinde Elbe-Parey im Jahr 2014 über das LOCALE-Blatt eine Bedarfserhebung in Form eines Fragebogens durchgeführt. Trotz positiver Resonanz und vielen Rückmeldungen können zur Schaffung eines schnellen Internets in Bergzow und Hohenseeden noch keine Fördermittel fließen. Wie Henry Liebe vom Landkreis Jerichower Land gegenüber der Volksstimme erklärte, würde die Lösung des Problems nun in örtlich zugeschnittenen, im Bedarfsfall privatwirtschaftlich organisierten Vorgehensweisen liegen.
Jutta Mannewitz, Bürgermeisterin der Gemeinde Elbe-Parey, ist im Zuge der Standort-verbesserung und der Schaffung wettbewerbsfähiger Voraussetzungen auch weiterhin sehr daran interessiert, dass allen Bürgern der Gemeinde Elbe-Parey, vor allem auch den Gewerbe-treibenden, ein schneller Internetanschluss zur Verfügung gestellt wird.

* Bitte beachten Sie, dass es sich bei unseren Informationen zur Verfügbarkeit und Geschwindigkeit um statistische Angaben handelt und keine verbindliche Aussage über die Verfügbarkeit bei jedem Endverbraucher getroffen werden kann. Im Einzelfall kann die Datenübertragung erheblich geringer ausfallen, was auf bauliche, entfernungsbedingte oder vertragliche Gründe zurückzuführen ist. Hier wird jedem Haushalt empfohlen, bei Bedarf eine Verfügbarkeitsprüfung bei einem oder idealerweise mehreren Anbietern durchzuführen.


 

Top!