Neu
Freitag, 30. September 2016
 

Hauptmenü
Willkommen
Kontakt
Adressen und Vereine
Bauen und Wohnen
Fotogalerie
Locale-Blatt
Satzungen und Formulare
Veranstaltungskalender
Jugendseite
Downloads
Verwaltung
Sprechzeiten
Die Bürgermeisterin
Gemeinderat / Ausschüsse
Bürger-Info-Center
Einwohnermeldeamt
Standesamt
Haupt- und Ordnungsamt
Bauverwaltung
Kämmerei
Polizei
Schiedsstelle
Ortsseniorenrat
Bibliothek
Tourismus
Übersicht
Fähre Ferchland-Grieben
Unterkünfte
Schloss Zerben
Radpläne und Broschüren
Elbe-Parey Rundkurs
Elbauenkönigin
Partnerstadt Jastarnia
| Drucken |
Jugendhaus Parey bekommt Verstärkung
Eine neue Arbeitskraft wird im Jugendhaus Parey eingesetzt. Evelyn Klitzke aus Ferchland wird ab dem 6. Mai 2015 den Jugendpfleger Manfred Göbel bei seiner Arbeit in der Elbe-Pareyer Jugendeinrichtung unterstützen. Zuletzt gab es während der Gemeinderatssitzung am 21. April 2015 die Frage, warum die Gemeindeverwaltung keine AGH-Maßnahmen (Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung) für die Jugendarbeit beantragt hatte. Elbe-Pareys Bürgermeisterin Jutta Mannewitz hatte daraufhin argumentiert, dass die Verwaltung die Lösung in der fehlenden Unterstützung der Jugendarbeit nicht in der Beantragung von AGH-Maßnahmen sehen kann. Was damit gemeint war, lässt sich aus der Tätigkeitsbeschreibung dieser Arbeitsgelegenheiten ableiten. Die Beschäftigung einer AGH-Kraft ist inzwischen mit so vielen Auflagen und Einschränkungen behaftet, dass der normale und eigenständige Einsatz dieser Arbeitskraft im Jugendhaus (unter dem Begriffsverständnis der Jugendarbeit) nicht sichergestellt werden kann. Mit anderen Worten: die Erweiterung des Freizeitangebots im Jugendhaus darf nicht Bestandteil des Tätigkeitsprofils einer AGH-Kraft sein. Darüber hinaus hätten AGH-Kräfte ohnehin nur über einen Zeitraum von 4 Monaten beschäftigt werden können.
Die Verwaltung hat also nach einer längerfristigen Lösung gesucht, und schließlich auch gefunden,
gibt Jutta Mannewitz bekannt. Evelyn Klitzke wird nun im Rahmen eines geringfügig befristeten Minijobs eingesetzt. Und dies soll auch nur der Anfang sein, denn ein zweiter Minijob soll in den nächsten Tagen und Wochen noch folgen. Gemeinsam mit Manfred Göbel hatte die Bürgermeisterin die weibliche Verstärkung im Jugendhaus vorgestellt. Evelyn Klitzke freut sich auf ihr neues Aufgabengebiet. Sie wird die Jugendarbeit in der Gemeinde Elbe-Parey unterstützen. Im Gespräch waren schon einige Projekte, unter anderem ein Kochkurs und eine Internet-LAN-Party.

von links: Manfred Göbel (Jugendpfleger)
Evely Klitzke (Arbeitskraft im Jugendhaus)
Jutta Mannewitz (Bürgermeisterin)


 

Top!