Personalausweis

> Einwohnermeldeamt

> Elektronische Lohnsteuerkarte

> Steuererklärung mit ELSTER

Seit 1. November 2010 wird in Deutschland der neue Personalausweis ausgegeben.Er kann alles, was der alte Personalausweis auch konnte - und noch viel mehr. Als handliches Dokument im Scheckkartenformat ist der neue Personalausweis weiterhin als sogenannter Sichtausweis zu verwenden. Darüber hinaus wird er für Bürger, die seine Zusatzfunktionen nutzen möchten, Transaktionen im Internet komfortabler und sicherer gestalten. Denn die auf dem Ausweis aufgedruckten Informationen sind zusätzlich digital auf dem integrierten Chip hinterlegt. So kann sich der Inhaber des neuen Personalausweises erstmals mit seinem Identitätsnachweis im Internet zu erkennen geben.
Dabei behält er die volle Kontrolle über seine Daten. Abgesehen von der Online-Ausweisfunktion kann der Inhaber des neuen Personalausweises auf Wunsch auch die Qualifizierte Elektronische Signatur (QES) nutzen. Für die hoheitliche Ausweisfunktion steht es dem Bürger darüber hinaus frei, seine Fingerabdrücke im Chip des Ausweises speichern zu lassen. Das führt zu einer noch stärkeren Bindung zwischen Dokument und Inhaber.
Der neue Personalausweis hat mit 8,6 cm mal
5,4 cm die gleichen Abmessungen, die Sie bereits von vielen anderen Plastikkarten des alltäglichen Geschäftsverkehrs kennen.

Durch die optimierten Abmessungen können
Sie Ihren neuen Personalausweis künftig in der Geldbörse mit anderen Karten, wie beispielsweise Kreditkarte oder Führerschein, unterbringen.
Was ist neu am Personalausweis? Welche Angaben werden gespeichert?
Scheckkartenformat
Postleitzahl
Chip im Ausweis
Online-Ausweisfunktion für den Einsatz im
   Internet und an Automaten (auf Wunsch,
   nutzbar ab 16 Jahren)
digitales Lichtbild und freiwillilge Fingerab-
   drücke zur eindeutigen Zuordnung von
   Ausweis und Inhaber
vorbereitet für die Unterschriftsfunktion mit
   der qualifizierten elektronischen Signatur
   (separat zu erwerben)
erweiterte Sicherheitsmerkmale und beson-
   derer Schutz der biometrischen Daten
Personalausweis-Logo auf der Rückseite
   (kennzeichnet ebenfalls Einsatzmöglich-
   keiten und Zubehör)

Die Online-Ausweisfunktion kann jederzeit im Bürgeramt ein- oder ausgeschaltet werden.
Auf dem Chip sind folgende Daten abgelegt
und können nach Freigabe durch den Ausweis-
inhaber mit der Online-Ausweisfunktion übermittelt werden:
Familienname und Vornamen
Geburtsdatum und Geburtsort
Anschrift und Postleitzahl
Künstlername (wenn angegeben)
Doktorgrad (wenn angegeben)

Für die Nutzung ausschließlich im Rahmen
einer hoheitlichen Identitätskontrolle:
das digitale Lichtbild
die Seriennummer
auf Wunsch: zwei Fingerabdrücke

Grundsätzlich nicht gespeichert werden:
die eigenhändige Unterschrift
die Körpergröße
die Augenfarbe
Wer kann den neuen Ausweis beantragen?
Der neue Ausweis wird für deutsche Staatsanhörige ab 16 Jahren ausgestellt. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren kann ebenfalls ein Personausweis ausgestellt werden, jedoch ohne eingeschaltete Online-Ausweisfunktion. Alle alten Personalausweise können bis zum Ablauf ihres Gültigkeitsdatums weiter genutzt werden. Ein vorzeitiger Umtausch des alten gegen den neuen Personalausweis ist jederzeit möglich.
Was kostet der neue Ausweis?  
Antragstellende Person ab 24 Jahren 28,80 Euro  (10 Jahre gültig)
Antragstellende Person unter 24 Jahren 22,80 Euro  (6 Jahre gültig)
Verläufiger Personalausweis 10 Euro
Ändern der PIN im Einwohnermeldeamt 6 Euro (mit eigenem Lesegerät kostenlos)
Ändern der Anschrift bei Umzügen gebührenfrei
Online-Ausweisfunktion:
 
erstmaliges Einschalten bei der Ausgabe gebührenfrei
nachträgliches Einschalten 6 Euro
Ausschalten gebührenfrei
Sperren im Verlustfall gebührenfrei
Entsperren 6 Euro
Was ist bei Verlust oder Diebstahl zu tun?
Wenn der Personalausweis gestohlen wurde oder abhanden gekommen und die Online-
Ausweisfunktion eingeschaltet ist, muss sie so schnell wie möglich gesperrt werden.
Das geht im Einwohnermeldeamt oder beim 24-Stunden-Sperrnotruf  0180-1-33 33 33
(3,9 ct/Min. aus dem dt. Festnetz ;auch aus dem Ausland erreichbar). Zum Sperren der
Online-Ausweisfunktion über den Sperrnotruf werden der Name, das Geburtsdatum und das
Sperrkennwort telefonisch abgefragt. Das Sperrkennwort ist im PIN-Brief notiert.
Was ist  bei der Beantragung vorzulegen?
Benötigt werden ein aktuelles biometrisches Lichtbild und ein gültiges Identitätsdokument
(z. B. alter Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis, Kinderreisepass oder Geburts-
urkunde). Bei Antragstellern unter 16 Jahren ist die Einverständniserklärung beider Erziehungs-
berechtigter oder der Sorgerechtsnachweis bei nur einem Erziehungsberechtigten erforderlich.

Anforderungen an das Lichtbild:
aktuelle Aufnahme
Gesicht zentriert auf dem Foto, Frontalaufnahme, kein Halbprofil
Augen offen und deutlich sichtbar
Mund geschlossen, neutraler Gesichtsausdruck
Downloads und Informationsquellen
Wissenswertes zum neuen Personalausweis
Sicherheitsmerkmale auf dem Ausweis
Fotomustertafel zur Anfertigung eines Lichtbildes
Personalausweisportal.de         Bundesdruckerei.de