Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED hat begonnen
Alle Lampen in Elbe-Parey erhalten neue Leuchtmittel und werden wieder
vollständig in Betrieb genommen
Einige Güsener Bewohner können sich bereits seit den Weihnachtstagen ein Bild vom "neuen Licht" machen, denn dort wurden die ersten Straßenzüge auf LED umgerüstet. Im Einzelnen sind es die Herderstraße (Foto unten), die Fontanestraße, die Kleiststraße und der Bahnhofsvorplatz. Schon in den nächsten Tagen und Wochen werden die Arbeiten fortgesetzt und sämtliche Straßen in allen Ortsteilen der Gemeinde Elbe-Parey umgerüstet. Das Gute dabei - auch die zuvor abgeschalteten Lampen entlang der L 54 werden wieder vollständig aktiviert.
Zustande gekommen war die Abschaltung jeder zweiten Lampe durch Überlegungen, die hohen Stromkosten zu senken und somit den Haushalt der Gemeinde zu entlasten. Weil dieser Kompromiss auf Dauer aber keine ideale Lösung darstellen konnte, sollte die Umrüstung vorangetrieben werden. Im vergangenen Jahr wurden der Gemeindeverwaltung hierfür neue Techniken von mehreren Anbietern vorgestellt. In einem Modellversuch in Ferchland kam dann schließlich die favorisierte technische Lösung zum Tragen, nämlich den Leuchtenkörper unverändert zu belassen und (wie im Privathaushalt) nur das Leuchtmittel auszuwechseln. Aufgrund der guten Ausleuchtung bei gleichzeitiger Energieeffizienz wurde dieses Prinzip der Umrüstung ausgewählt und noch im letzten Jahr öffentlich ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt die Kommunal KW GmbH & Co KG aus Bad Bibra, die sich auf LED-Beleuchtung für Städte und Gemeinden spezialisiert hat.

Verwendet werden in ganz Elbe-Parey nun Leuchtmittel mit einem Verbrauch von überwiegend 28 Watt und einem Abstrahl-winkel von 360 Grad. Abhängig von der Form der Lampen kommen aber auch Leuchtmittel mit 20 und 30 Watt und hierbei auch einige mit einem Abstrahlwinkel von 180 Grad zum Einsatz. Die Farbtemperatur beträgt nahezu durchgehend 4.000 Kelvin (neutralweiß).

 Als Nachunternehmer wurde durch die Kommunal KW die Rudloff & Paerschke Elektrotechnik GbR aus Güsen gebunden. Diese wird alle Lampen der Gemeinde umrüsten und im gleichen Zuge die zuvor deaktivierten Lampen wieder in Betrieb nehmen. Da vorrangig auch zuerst dort gearbeitet wird, wo ohnehin Reparaturarbeiten notwendig sind und alles auch vom Wetter abhängig ist, kann die vollständige Umrüstung in den einzelnen Orten noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Insgesamt wird die Umrüstung etwa 136.000 Euro kosten. Die Gemeindeverwaltung geht aber davon aus, dass sich diese Investition in 2 bis 3 Jahren bezahlt gemacht hat. Immerhin spart Elbe-Parey nun fast zwei Drittel der Energiekosten ein, denn die alten Leuchten verbrauchen inklusive Vorschaltgerät jeweils mehr als 80 Watt.