Ausgangsbeschränkung - Bekanntmachung des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt vom 22. März 2020

23.03.2020

Mit der Allgemeinverfügung wird jeder angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 Metern einzuhalten. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.

Ein Verstoß gegen diese Allgemeinverfügung kann nach § 73 Absatz 1a Nr. 6 IfSG als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Ausgangsbeschränkungen - Allgemeinverfügung des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt vom 22.03.2020

 

 

 

Weitere News-Beiträge