Regelungen der 9. Eindämmungsverordnung

Mit der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung, die ab dem 16.12.2020 bis zum 10.01.2021 in Kraft treten soll, werden die bisherigen Einschränkungen noch einmal deutlich verschärft.

Folgende Regelungen sind gefasst:

Ab dem 16. Dezember 2020 ist die Präsenzpflicht für die Schuljahrgänge 1 bis 6 aller Schulformen aufgehoben. 

Sämtliche Kitas und Horte sind vom 16.12.2020 bis zum 10.01.2021 geschlossen. Eine Notbetreuung wird eingerichtet. Der Anspruch auf Notbetreuung ab 21.12.2020 besteht für Familien, in welchen ein Erziehungsberechtigter zur Gruppe der im Bereich der kritischen Infrastruktur tätigen unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehört. Hierfür ist eine schriftliche Bestätigung über die Tätigkeit des Arbeitgebers vorzulegen.

Die Schließung des Einzelhandels und der Dienstleister ist bis auf wenige Ausnahmen angeordnet. Näheres entnehmen Sie bitte dem § 7 der Eindämmungsverordnung.

An Silvester und Neujahr gilt ein Versammlungsverbot. Öffentliche Feuerwerke sind untersagt.

Für die Gemeinde Elbe-Parey und ihre Einwohner bedeutet die Umsetzung dieser Verordnung erneut erhebliche Einschnitte und Beschränkungen im gesellschaftlichen 
Leben. Wir bitten unsere Einwohner im gegenseitigen Miteinander um Verständnis und Unterstützung bei der Bewältigung dieser außergewöhnlichen Situation.

Weitere News-Beiträge

Titelbild: Termine online buchen

Termine online buchen

Dritte Verordnung zur Änderung der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 22.01.2021

Information zu Kita-Beiträgen im Januar 2021